SECURITY CONSULTING | SUPPORT | TRAINING | LIZENZEN | MSSP - MANAGED SECURITY SERVICES | AWS CLOUD SERVICES | MVISION
 

Kaspersky BSI

Kollateralschaden – für die Cybersicherheit

• In Transparenzzentrum in Zürich oder in Madrid können Sie den Source Code unserer Software prüfen und mit früheren Versionen und der an Sie ausgelieferten Version vergleichen. Diese umfassenden Möglichkeiten bietet nur Kaspersky.

• Kaspersky unterliegt nicht dem russischen System operativer Ermittlungsmaßnahmen (SORM) oder anderen ähnlichen Gesetzen und ist deswegen nicht zur Auskunftserteilung verpflichtet. Dies wurde durch eine unabhängige rechtliche Bewertung der russischen Gesetzgebung zur Datenverarbeitung durch einen Dritten bestätigt. Die Ergebnisse sind online frei zugänglich und bieten eine unvoreingenommene und faire rechtliche Bewertung.
• Als global agierendes privates Unternehmen (Sitz der Holding ist London, UK) hat Kaspersky keine Verbindungen zur russischen Regierung. Kaspersky ist ein wichtiger, innovativer und verantwortungsbewusster Akteur im deutschen und europäischen Cybersicherheits-Ökosystems.

In einem offenen Brief reagiert CEO Eugene Kaspersky auf die Warnung vor dem Einsatz von Kaspersky-Virenschutzprodukten durch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).


Stellungnahme von Kaspersky zur Warnung des BSI nach § 7 BSIG

Wir halten die Warnung des BSI für nicht gerechtfertigt. Sie scheint nicht auf der Grundlage einer objektiven technischen Analyse der Risiken beim Einsatz von Kaspersky-Software und -Lösungen erfolgt zu sein.

KASPERSKY OFFIZIELLES INFOPAPIER AN KUNDEN


Wir bitten Sie herzlich weiterhin um Ihr Vertrauen und stehen – wenn weiterer Bedarf besteht – für Folgegespräch mit Ihnen zur Verfügung. Kommen Sie gerne auf uns zu.


Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team von protectONE & Kaspersky

 
E-Mail
Anruf
Instagram
LinkedIn